Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pokémon - Next Generation. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:30

Anime und Manga verbot

So Leute,schlechte Neuigkeiten, bei der auch wirklich jeder nur hoffen kann das dass nicht wahr ist :(

http://www.emania.de/?news=2492

ich glaub es einfach nicht!
ich rede fast jeden tag in der schule,mit meinen kumpels über anime!
warum? weil wir natürlich mit Anime aufgewachsen sind!
ich bin mit Pokemon und Sailor Moon aufgewachsen,später kam dann noch Dragonball etc.
Da steckt meine ganze Kindheit drin!
Ich kann mich z.B. noch ganz genau erinnern wie ich als Kind mit meinen Geschwistern auf den Sofa getanzt und gesungen haben als das Dragonball opening lief <3 :roll:
Also ich find das wirklich zum Kotzen.. =/
meine fav pokemon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxi36« (14. Dezember 2010, 19:29)


Fynn

Pokémon-Trainer Legende

  • »Fynn« ist weiblich

Beiträge: 3 029

Chatnick: Fynn

Wohnort: Dahn

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:34

Ich hoffe auf jeden Fall, dass das nicht stimmt, da ich keine Lust habe, dass es nur noch Animes mit Kindergarten-Niveau gibt. Selbst Pokémon müsste ja darunter fallen, da Kämpfe (Gewalt) drin vorkommt. Wenn das wirklich durchgesetzt wird, müssten 90% aller Animes eingestellt werden. :hexe:

Nerymon

...stolperte über eine Fliege

  • »Nerymon« ist weiblich

Beiträge: 4 799

Wohnort: bald in RLP ^^

Beruf: Kaffeetrinkerin

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:38

Ich versteh den Sinn nicht...?
Wozu gibt es FSK-Beschränkungen bei Animes (und auch bei anderen Filmen und Zeichentrickfilmen)?
Wieso soll das dann jetzt nur Animes betreffen und nicht auch jedes andere Fernseh/Film-Material?

FSK gibts nicht grundlos und wenn manche Eltern nicht aufpassen und ihre Kinder mit Animes/Mangas in Kontakt bringen, die nicht für kleine Kinder geeignet sind, dann ist das auch nicht die Schuld der Animes und Mangas... das kann auch mit jedem anderem Film und jeder anderen Serie passieren. Hab mir jetzt nicht den ganzen Text durchgelesen, aber ich verstehs nicht.

Ich hab eh nichts mehr mit Anime/Manga am Hut, also wäre es mir wohl egal, aber geht ums Prinzip... total schwachsinnig O.o

Hakurymon und ich teilen die gleiche IP-Adresse, da wir zusammen wohnen
Mein kleines MLP Forum - Freue mich über neue Mitglieder

Komaron

°.~*ambivalent*~.°

Beiträge: 3 857

Chatnick: Kyuubi

Wohnort: Osnabrueck

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:46

*mal den Spaßverderber spielt*

Ich sehe in dem Artikel jetzt zu 80% nur Selbstinterpretation. Was ich aus dem Text entnommen habe sind folgende Aspekte:
- Gesetz bezüglich Kinderpornographie wurd gestrichen
- Gesetz bezüglich Animes wurd vage erweitert
- Gesetze enthalten lauter "etc."
- Erwachsenen-Ecke wurd verschärft, ein paar Mangas wurden rausgenommen

Ich kenne Japan eigentlich fast gar nichts anders als das Zensierungsland Nr.2 (neben China). Die hatten schon immer etwas gegen nackte Haut.

Aber ich sehe KEIN Wort über Gewalt. Kein Wort über einen Manga/Anime der keinerlei nackte Sachen enthält. Ecchi is nun mal auf mehr Nacktheit definiert, weshalb ich behaupten mag, dass nur Ecchi hier wegfallen würde. Dann tragen unsere Frauenhelden in Zukunft halt etwas lockere und etwas mehr Kleidung, aber imo nimmt das nicht viel Einfluss auf den Plot.
Wie gesagt, ich sehe da nix, was irgendwie besagt, dass gewaltverherrlichte Sachen verbieten soll, sondern allein nur die Nacktheit beschränken soll.

Wer anderer Meinung is, mag mir bitte mit Zitaten kommen. :B

Dark_Psycho

Section 9 Supervisor

  • »Dark_Psycho« ist männlich
  • »Dark_Psycho« wurde gesperrt

Beiträge: 134

Wohnort: CyberSpace

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Dezember 2010, 19:17

Aber ich sehe KEIN Wort über Gewalt. Kein Wort über einen Manga/Anime der keinerlei nackte Sachen enthält. Ecchi is nun mal auf mehr Nacktheit definiert, weshalb ich behaupten mag, dass nur Ecchi hier wegfallen würde. Dann tragen unsere Frauenhelden in Zukunft halt etwas lockere und etwas mehr Kleidung, aber imo nimmt das nicht viel Einfluss auf den Plot.
Wie gesagt, ich sehe da nix, was irgendwie besagt, dass gewaltverherrlichte Sachen verbieten soll, sondern allein nur die Nacktheit beschränken soll.

Wer anderer Meinung is, mag mir bitte mit Zitaten kommen. :B
Kannst du gerne kriegen :lach:

Zitat 1:

Zitat

Tokyos Verbot von Anime, Manga und Games
mit "virtuellen Verbrechen" oder mit "wahrscheinlich gefährdendem
Inhalt für die gesunde Entwicklung der Jugend" wurde nun verabschiedet,
nachdem die DPJ (Demokratische Partei Japan) es unterstützte.
Zitat 2:

Zitat

Das Gesetz enthält auch "etc." am Ende aller Beispielaufzählungen,
wodurch ziemlich unklar ist, ob beispielsweise die "unangemessene
Verherrlichung illegaler sexueller Aktivitäten, etc." nur auf virtuelle
Sexverbrechen oder auf alle Verbrechen generell
anwendbar ist -
vermutlich wird die Interpretation am Ende bei den Zensoren und ihrer
Auffassung liegen.
Sorry,aber wie man sehen kann zielt das Gesetz schon auch in Richtung Gewalt ab. Und die Tatsache,dass das Gesetz da äußerst vage ist, macht das ganze umso gefährlicher weil dadurch letztlich Entscheidungen willkürlich bei den Überprüfern liegen. Zudem erschwert das den Verlagen die Argumentation vor Gericht,denn durch die vage Aussage des geplanten Gesetzes kann man echt fast jede brutale Szene darunter subsumieren....außer die Gerichte schaffen durch Einzelfallsentscheidungen Präzedenzfälle,also Schlüsselkriterien nach denen man das dann beurteilen kann. Bis dahin aber wird sich die Anime-/Manga Industrie sehr zurückhalten weil keiner Probleme kriegen will. Nichts ist wirtschaftsschädlicher als ein vager Gesetzestext.


"I thought what I'd do was, I'd pretend I was one of those deaf-mutes"
The Laughing Man

Komaron

°.~*ambivalent*~.°

Beiträge: 3 857

Chatnick: Kyuubi

Wohnort: Osnabrueck

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 14. Dezember 2010, 19:27

Ich mag falsch liegen, aber würd dein erstes Zitat nicht bedeuten, durch das Wort -verabschieden-, dass das Verbot sozusagen gestrichen wurde? Ansonsten find ich es sehr ungünstig ausgedrückt. :B

Und das im zweiten Zitat hab ich tatsächlich überlesen, sorry. xD
Nur würd das ja eh nich in Kraft treten, wenn's wie in Zitat eins eh verabschiedet wurde. Also kA. Ich glaub, ich hab was falsch verstanden, so wie's interpretiert wird. Aber ich les halt gern Wort für Wort und nehm auch gern alles bei Wort. xD

Dark_Psycho

Section 9 Supervisor

  • »Dark_Psycho« ist männlich
  • »Dark_Psycho« wurde gesperrt

Beiträge: 134

Wohnort: CyberSpace

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Dezember 2010, 19:32

Ich mag falsch liegen, aber würd dein erstes Zitat nicht bedeuten, durch das Wort -verabschieden-, dass das Verbot sozusagen gestrichen wurde? Ansonsten find ich es sehr ungünstig ausgedrückt. :B

Und das im zweiten Zitat hab ich tatsächlich überlesen, sorry. xD
Nur würd das ja eh nich in Kraft treten, wenn's wie in Zitat eins eh verabschiedet wurde. Also kA. Ich glaub, ich hab was falsch verstanden, so wie's interpretiert wird. Aber ich les halt gern Wort für Wort und nehm auch gern alles bei Wort. xD
Gesetze verabschieden = Gesetze beschließen :lach:
Hattest du den Begriff noch nie in Politischer Weltkunder oder so? Selbst in den Medien findet man Meldungen wie "Bundestag verabschiedet ein Gesetz zum Thema xy" :aware:


"I thought what I'd do was, I'd pretend I was one of those deaf-mutes"
The Laughing Man

8

Dienstag, 14. Dezember 2010, 19:33

@Komaron: Ein Gesetz verabschieden = es absegnen, heißt einfach so ^^

Ich persönlich glaube nicht, dass das Gesetz eine allzu große Wirkung haben wird. Es zielt soweit ich das sehe wirklich auf die perverser gelegten Sachen ab und bietet einfach eine Möglichkeit, gezielter gegen ungewollte Pornoheftchen anzugehen. Inwiefern sich das auf Slash-Geschichten auswirkt, wird man da noch sehen müssen °°
Insgesamt ist der Animation-Sektor in Japan viel zu mächtig, als dass sich allzu viele Leute da reinreden lassen würden durch so ein vage gehaltenes Gesetz. Das würde Japans Wirtschaft wieder schaden, drum wird es wohl auch keine allzu häufige Anwendung finden und wenn dann wirklich bei sexuell gearteten Publikationen und nicht bei "gewaltverherrlichenden" Serien. Ich mein, das ist nicht RTL2, so bös das klingt xD"

Komaron

°.~*ambivalent*~.°

Beiträge: 3 857

Chatnick: Kyuubi

Wohnort: Osnabrueck

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Dezember 2010, 19:58

ASO LOL. Ich hab das immer als "Weg damit" angesehen. XD Na prima. *Text nochmal durchles*

Okay, jetzt seh ich das schon ganz anders und find das auch recht wagemütig und hoffe, dass jetzt nicht jede Kleinigkeit wegfällt.. wie bei RTL II. Um es komplett zu verbieten wäre für Japan aber ein echter wirtschaftlicher .. Niedergang. So viel wie importiert, übersetzt, verkauft wird mit einfachem Schwarz/Weiß-Druck und zu welchem Preis ist echt wahnsinn.. und das alles einfach hinzuschmeißen nur für das Image wär's doch echt nich wert.

UND NICHT ZU VERGESSEN WIR FANS! XD

Dark_Psycho

Section 9 Supervisor

  • »Dark_Psycho« ist männlich
  • »Dark_Psycho« wurde gesperrt

Beiträge: 134

Wohnort: CyberSpace

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Dezember 2010, 23:07

Ich persönlich glaube nicht, dass das Gesetz eine allzu große Wirkung haben wird. Es zielt soweit ich das sehe wirklich auf die perverser gelegten Sachen ab und bietet einfach eine Möglichkeit, gezielter gegen ungewollte Pornoheftchen anzugehen. Inwiefern sich das auf Slash-Geschichten auswirkt, wird man da noch sehen müssen °°
Insgesamt ist der Animation-Sektor in Japan viel zu mächtig, als dass sich allzu viele Leute da reinreden lassen würden durch so ein vage gehaltenes Gesetz. Das würde Japans Wirtschaft wieder schaden, drum wird es wohl auch keine allzu häufige Anwendung finden und wenn dann wirklich bei sexuell gearteten Publikationen und nicht bei "gewaltverherrlichenden" Serien. Ich mein, das ist nicht RTL2, so bös das klingt xD"
Dem muss ich wiedersprechen^^
Wenn der Anime-Sektor so mächtig ist,dass sie sich nicht in ihr Geschäft reinreden lassen wollen,dann hätten die doch mit Sicherheit soviel Lobby Einfluss geltend gemacht,dass dieses Gesetz nie zustande gekommen wär,oder?
Dem ist aber nicht so und das Gesetz ist bereits beschlossen worden.....alle demokratischen Hürden sind damit genommen (und aus dem Bericht geht nicht hervor,dass der Anime Sektor großen Wiederstand plant).
Und das Gesetz zielt,so wie es bisher aus den Berichten verstanden hab (und hier auch zitiert hab), nicht nur gegen perverse und sexuelle Gewaldarstellungen....sondern gegen jegliche Art von Gewaltdarstellungen. Damit könnten theoretisch auch Szenen,wo ein Charakter einem anderen den Arm mit einem Katana abhakt drunter fallen,oder auch schon dass jeman erschossen wird und dabei Blut spritzt.
Der Punkt ist einfach,dass das Gesetz sehr vage ist und dadurch vielfältige Interpretationen zulässt von Seiten der Medienprüfer. Das erhöht aber leider auch das Risiko der Willkür.
Und dass dieses Gesetz nicht große Wirkung haben wird bezweifle ich deshalb.....denn dazu lässt das Gesetz zu viel willkürliche Interpretation zu und ein Gesetz ist und bleibt ein Gesetz. Wer es nicht befolgt riskiert Strafen und dass sein produkt indiziert (also vom Markt genommen) wird. Man braucht sich in Deutschland nur mal die Arbeit der Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Medien anzuschauen um einen Vorgeschmack davon zu bekommen was nun den Japanern blüht.


@Nerymon

Zitat

Wozu gibt es FSK-Beschränkungen bei Animes (und auch bei anderen Filmen und Zeichentrickfilmen)?

Wieso soll das dann jetzt nur Animes betreffen und nicht auch jedes andere Fernseh/Film-Material?



FSK gibts nicht grundlos und wenn manche Eltern nicht aufpassen und ihre
Kinder mit Animes/Mangas in Kontakt bringen, die nicht für kleine
Kinder geeignet sind, dann ist das auch nicht die Schuld der Animes und
Mangas... das kann auch mit jedem anderem Film und jeder anderen Serie
passieren. Hab mir jetzt nicht den ganzen Text durchgelesen, aber ich
verstehs nicht.
Du musst da zwei Sachen voneinander Trennen:
-Die FSK (Freiwillige Selbstkontrolle der Film-/Audio- und Softwareindustrie) hat keinerlei rechtlich bindende Wirkung,sondern zielt darauf ab dem Handel und dem Kunden einen Überblick zu verschaffen welche Inhalte das Spiel hat. Solche FSKs hast du in den meisten Ländern der Welt,nur haben diese keinen so strengen Jugendschutz wie wir in Deutschland,so dass die FSKs dann keinerlei Bedeutung haben.
-Auf der anderen Seite gibt es dann noch die Einstufung von staatlichen Prüfstellen,wie z.B. der Deutschen Prpüfstelle für Jugendgefährdende Medien in Bonn. Deren Prüfung und anschließende Einstufung eines Spiels oder Films/Audio usw. entscheidet ob das Produkt weiter verkauft werden darf,oder ob es indiziert,also vom Markt genommen und nur noch gegen expliziete Vorlage eines Personalausweises (der die Volljährigkeit des Käufers nachweist) verkauft werden darf. Die meisten Verkäufer nehmen diese indizierten Produkte dann ganz aus ihrem Sortiment weil das Lagern sich aus deren Sicht dann nicht mehr lohnt.

Bei dem akzuellen Gesetz in Japan tippe ich darauf,dass deren Prüfstelle ähnlich organisiert sein wird wie unsere Deutsche Prüfstelle. Die Frage wird wird eher sein wie restriktiv die vorgehen werden. Bei uns in Deutschland gibt es strenge Prüfvorschriften. So kann es z.B. sein dass ein "Killerspiel" nicht indiziert wird weil es positive Inhalte hat. Ein gutes Beispiel war Counterstrike. Es besteht nur aus töten,aber weil man dort über Voice-Chat sich mit anderen Teammitgliedern abspricht und das Vorgehen/Strategie plant (was als sozialfördernd angesehen wurde), wurde von einer Indizierung abgesehen.
Sollte es in Japan aber nicht solche verbindliche enge Prüfvorschriften gebem wie bei und,dann könnte das für die Anime Industrie verdammt unangenehm werden.


"I thought what I'd do was, I'd pretend I was one of those deaf-mutes"
The Laughing Man

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dark_Psycho« (15. Dezember 2010, 00:40)


11

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 10:17

Zitat

Wenn der Anime-Sektor so mächtig ist,dass sie sich nicht in ihr Geschäft reinreden lassen wollen,dann hätten die doch mit Sicherheit soviel Lobby Einfluss geltend gemacht,dass dieses Gesetz nie zustande gekommen wär,oder?
Dem ist aber nicht so und das Gesetz ist bereits beschlossen worden.....alle demokratischen Hürden sind damit genommen (und aus dem Bericht geht nicht hervor,dass der Anime Sektor großen Wiederstand plant).

Stimmt schon, die Verlage hatten zwar versucht, bereits im Vorfeld das Gesetz zu kippen, haben aber niemanden dazu bewegen können, tatsächlich ihre Position zu vertreten bei der Abstimmung.
Was ich meinte war aber auch nicht die politische Schiene, sondern eher die Einstellung "Ach, Scheiß drauf" seitens der Verlage. Meines Wissens nach haben nämlich schon einige angekündigt, sich nicht weiter um dieses Gesetz zu scheren und ihre Autoren da nicht weiter einschränken zu wollen. Und ich denke auch, dass sie damit durchkommen werden, einfach weils für die Wirtschaft ungeheuer schädlich wäre, wenn allzu willkürlich mit diesem Gesetz jetzt umgegangen und die Publikationen entsprechend eingeschränkt würden.
Weiterhin bezog ich mich im vorherigen Post deshalb expliziter auf das Geschäft mit den Ecchis, weils im Vorfeld schon mehrere Versuche gab, ein Gesetz zu verabschieden, das diese Publikationen mit sexuellem Inhalt, die nicht mit dem Label 18+ gekennzeichnet sind, entsprechend verbietet. Das scheiterte mehrfach, drum haben sie das Gesetz immer allgemeiner gefasst, nach dem Motto steter Tropfen höhlt den Stein und irgendwann kommts schon durch wenn man dickköpfig genug ist.
Das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass die vagen Formulierungen des jetzigen Gesetzes ungeheuer viel Spielraum lassen, gleichzeitig aber geben sie auch genug Ermessensfreiheit, dass man oft genug auch entscheiden kann, das Gesetz nicht anzuwenden. In Hinblick auf die Tatsache, dass z.B. Manga, bei denen man sich drüber streiten kann ob sie gewaltverherrlichend sind oder nicht, zumindest beim Durchbringen des Gesetzes gar nicht primär im Fokus standen, geh ich also davon aus, dass jetzt keine Welle folgen wird, in der verschiedenen Autoren versucht wird jetzt einen Strick draus zu drehen.
Den Trottel will ich sehen, der sich hinstellt und Naruto oder Bleach einzuschränken versucht ôo Oder gar Pokémon, wo man echt Fantasie braucht um überhaupt was reinzuinterpretieren. Weiterhin würds mich auch nicht wundern, wenn das jetzt verabschiedete Gesetz nicht in baldiger Zukunft wieder abgeändert wird eben wegen seiner vagen Formulierung, dieser netten, ausdrücklich noch mal reingepackten Ausnahme von Ishihara und genau deswegen auch vorhandenem Ärger in der Bevölkerung.